Suchliste

Gesucht werden alle weiterführenden Informationen, auch Verwandte, Nachkommen usw.

1) im Raum Cottbus
zu Bernhard WAGNER, Eisenbahnbetriebssekretär, * Annaburg 19.12.1856, + Cottbus 1926,
zuletzt wohnhaft Cottbus, Wernerstr. 42,
oo (Berlin-) Treptow 1888 Marie Louise Reichhardt.
Gesucht werden besonders Nachkommen,
auch zu dessen bekannten Geschwistern (* Annaburg):
August Julius Wagner * 1853, August Gustav Wagner * 1861,
Johann August Wagner * 1865, Anna Emilie Wagner * 1867
Könnte August Gustav Wagner * 1861 mit dem nachfolgend genannten Zimmermeister Gustav Wagner identisch sein?
Auch zu diesen Personen werden alle weiterführenden Informationen gesucht.

2) im Raum Groß-Berlin,
a)Nachrichten über
Karl! August WAGNER,"Kaufmann in Berlin"
* Mockritz bei Torgau 1845, + angeblich "Januar 1920 in Berlin";
zuletzt wohl wohnhaft Berlin N 58, Gethsemanestr. 4 III

b) vorzugsweise, aber nur vermutet in Berlin-Schöneberg
zu Gustav WAGNER, Zimmermeister, bis 1926 wohnhaft in 10781 B-Schöneberg, Goltzstr. 26, oo Emma Klaas, ebd. wohnend bis 1936; in den Registern der naheliegenden Apostel-Paulus-Kirche nicht nachweisbar, wohl aber dort in 1936 die Trauung einer Tochter Hedwig (* 1912 wo?) oo Karl Winkel (* 1909 wo?).
Gesucht werden vor allem die Geburts- und Sterbedaten der genannten Personen.

c) im Raum Berlin-Tiergarten:
zu Paul Richard! WAGNER, 1925 Metallarbeiter, 1930 Einrichter, 1932 Werkmeister
in Berlin, Rathenower Str. 61 , * Berlin 1895,25.03 .;
oo B-Charlottenburg 1920,20.03. Martha Maria Müller * Tremmen /Westhavelland 1896,29.11.
(T. d. Karl M. Arbeiter in Charlottenburg, u. d. E. Maria Hilgendorf ),

3) verschiedene Vorkommen WAGNER in der Kirchenprovinz Sachsen östlich der Mulde;
4) alle Vorkommen VON BORA zu allen Orten und Zeiten
5) Hinweise zu folgenden "toten Punkten" verschiedener Orte und Zeiten

6) Wer sind die unten Abgebildeten?


Das Bild wurde gesichert im Frühjahr 1945, wahrscheinlich im Februar 1945,
jedenfalls vor dem 29.03.1945,
in oder bei Züllsdorf bei Torgau aufgenommen.
Es zeigt vermutlich Angehörige des Gren. Ers. Btl. 11,
(dieses vermutlich dem I.R. 107 bzw. Gren. Ers. Rgt. 14 - Standort Leipzig - zugehörig und
im April 1945 dem XXXXVIII. Panzerkorps unterstellt).
Die Aufschrift des Schildes lautet:
"Gef(echts)-Stand Verst(ärktes) B(a)t(ai)l(lon) 11 Meldekopf".
Gesucht wird der Aufnahmestandpunkt, vermutlich im Bereich des Forsthauses Züllsdorf.
Einige der gezeigten Persoenen haben sich im fraglichen Zeitraum auch im
Jagdhaus Züllsdorf, Prettiner Str. 1 (später Kinderheim Jenny Marx) aufgehalten.
Der dort zeitweilg stationierte "Stab des Btl." umfaßte etwa 14 Personen.
Gesucht werden alle weiterführenden Informationen zu Hintergrund und Anlaß,
zu Dienstgraden,mutmaßlichem Auftrag der Gruppe (darunter mehrere Versehrte
bzw. Verwundete) usw. Wie erklärt sich die sehr gemischte Uniformierung?
Wer sind die Dargestellten? Darunter ist mutmaßlich ein Hauptmann Däbritz
und ein Leutnant Karl-Heinz Michaelis. Spätere Schicksale der Dargestellten?
Hilfreich wäre bereits die Zuordnung von Dienstgraden usw. zu den einzelnen Personen.
Wo war der genaue Aufnahmestandpunkt?


7) Wer sind die unten Abgebildeten?


Das Bild zeigt vermutlich Angehörige der 3. Kp. II. Ers. Btl. Füs. Rgt. 36
als Teilnehmer eines Offiziersanwärter-o. ä. Lehrganges
Aufnahmeort: Turnhalle der nunmehrigen Comenius-Schule in Halle/Saale, Freiimfelder Str. 88.
Zeitpunkt der Aufnahme: 08.07.1915 bis 24.09.1915


» Zurück zur Startseite